12 / 13 - Biff und Brune klaeren auf

Februar 27th, 2007 by St.Kleinkrieg

ein Alptraum als Fortsetzungsroman

Ja – Er war es! Ich hatte immer damit gerechnet ihn eines Tages wiederzusehen, denn zwei die solange auf einem Weg gegangen sind wie wir, verlieren sich nicht einfach so aus den Augen.

Er schrie und peitschte dem Publikum ein, wie in den Besten Zeiten der „Good ol` Boys“.

Ja, es war Kai Havaii. Er war also der legendenumwobene Biff Kravallo, der seine neuen Arbeitsverträge stets mit dem Blut des letzten Verlierers aus dem letzten von ihm moderierten Spiel unterschrieb.

Ein absoluter Titan im “Bloodentertainment“ Einschaltquoten von 91% und das in einer Zeit von berechneten 750 deutschsprachigen Kanälen im Internet TV.

Er war der Gewinner mehrerer Preise, wie zum Beispiel:
Träger des Volksshowrings 2021, Wimmerpreis, Happy Skalpell, mit Eichenlaub, Schwertern und Brillianten. Zuschauerpalme von 2022. Bambi, Goldene Kamera und sogar den Harald Juhnke Gedächtnispreis nannte er unter vielen anderen, die mir nicht einfallen sein eigen.

Ich war platt!

Ja, man konnte sagen er hatte es im Showgeschäft zu etwas gebracht. Was mich aber nun doch sehr verwunderte war das ausgerechnet Kai seinen humanistischen Wurzeln so derartig abgeschworen hatte das er sich für diese Barbarenunterhaltung hergab. Am Geld allein konnte es doch nicht liegen. Er war während unserer Extrabreit Zeit ein Master des Universums an der Börse gewesen und hatte eigentlich zu dem Zeitpunkt als wir den Spielbetrieb einstellten die Nasenlöcher weit aus dem Wasser.

Ich erinnerte mich an unser letztes Zusammentreffen. Es war vor Jahren im Nichtrauchergefängnis Magdeburg 7 gewesen. Er saß eine Jahrelange Umerziehungsstrafe ab und ich nur wegen eines lange zurückliegenden Vergehens.

Die damalige Fahndung( Ich hatte Anfang 2007 als die berüchtigten Nichtrauchergesetze in Kraft traten, ein Spottlied über Gesundbeter und Intoleranz im Umgang mit Kulturdrogen und menschlichem Zusammenrottungsverhalten, auf einer CD und im Internet veröffentlicht. Man kam mir Jahre später drauf und ich musste eine hohe Geldstrafe zahlen und für 8 Monate ins Gefängnis.)

Da haben wir uns während eines Umschlusses von weitem kurz gesehen, ein Wink und das war es. Jetzt stand er also wieder auf der Bühne und hatte sich mit dem Establishment versöhnt. So sah es jedenfalls aus.

„Bleiben Sie dran, wir sind sofort wieder für sie da, wenn das Skalpell ruft !!“

Er moderierte die Werbepause an und drehte sich zu mir um.

„Da bist du ja; Alter. Warst der letzte den wir noch finden mussten. Na, dann kann es ja los gehen. Weiß er eigentlich Bescheid?“ fragte er die hinter mir aufgetauchte Ansammlung von Rolf, seiner Sekretärin, Hilde Harald und Prof. Brune.

„Nein,“ sagte Brune , ziemlich barsch,“ ich will die Situation seit geraumer Zeit aufklären, aber die Umstände lassen es nicht zu, nich wahr. Immer kommt irgendeine Widerichkeit dazwischen. Vielleicht könnte ich jetzt…...............!“

„Ja, das wäre das beste!“ sagte Biff, äh, Kai.

Und Brune holte aus:

König Helmut„Also Kleinkrieg, dann pass mal auf! Du erinnerst dich an die Zeit als Helmut Kohl die Rentenkassen für die Einheit plünderte und gegen den Rat aller Wirtschaftsexperten die Währung der maroden DDR 1:1 umtauschte? Einzig aus dem Grund, weil er wiedergewählt werden wollte und dafür die Stimmen der Ostdeutschen brauchte.

Er wollte halt Deutschland als einig Vaterland als erster Kanzler führen. Menschlich ist diese Profilneurose durchaus verständlich gewesen, aber wirtschaftlich hat sich Deutschland von diesem Aderlass nie erholt. Der folgende Bankrott und die totale Verelendung der Rentenklasse war nur noch wenige Jahre zu kaschieren. Da kam der Zufall in meiner Person daher und meine Arbeit bescherte mir einen Nobelpreissicheren Forschungserfolg, auf den ich aber zugunsten der Rettung der Menschheit verzichtete.

Ich entdeckte, dass das Botoxgas den natürlichen Alterungsprozess stoppt und umkehrt. Die Bundesregierung beschlagnahmte sofort alle Unterlagen und wollte zusammen mit den Amerikanern die Neue Welt ausrufen.

Das ging aber nicht, weil zu der Zeit als Georg Bush Präsident der Vereinigten Staaten war, herauskam das seine Mutter Babara ein Mann ist und zudem in Wirklichkeit auch noch der Vater von Osama Bin Laden.

Die Amerikaner hatten dann derartig viel mit ihrer Vertuschungskampagne zu tun das für die Neugestaltung der Gesellschaft, sprich ein neuer Generationenvertrag keine Zeit blieb. Sie führten zur Ablenkung den Irakkrieg und sabotierten sogar ihr eigenes World Trade Center.

Hier in Deutschland war die Situation der Rentenkassen und überhaupt der Versorgung der immer älter werdenden Gesellschaft nicht mehr zu finanzieren und man startete die Hatz auf Alte. Das hast du ja am eigenen Leib mitbekommen.

Wir hatten ja hier nicht die Möglichkeit des Krieges als Regularium. Da kam dann eine Kommission auf die grandiose Idee das seit Menschengedenken in der Hand der Jugend liegende Showgeschäft in die erfahrenen Hände von Alten zu geben. Das bedurfte einer Umerziehung des ganzen Volkes.

Wir starteten mit dieser zugegebenen Schweinerei, Klinik Roulette. Nur um die Leute überhaupt an den Anblick von alten Menschen auf dm Bildschirm zu gewöhnen.

Das Gremium, dem die 12 Weisen der Bundesrepublik angehören, wählte dann 2 absolute Publikumslieblinge als Berater aus und täuschte ihren Tod vor. Das waren zum einen; Hilde Knef, die einzige Deutsche Diva und anerkannte Internationale Showgröße, die nicht nur in einer Sparte Erfolg hatte, sondern gleich in verschiedenen Kunstrichtungen glänzte.

Zum anderen den großen Volksschauspieler und Experten für die deutsche Volksseele; Harald Juhnke. Ein Mann der weiß was auf der Strasse gedacht wird, bevor die Strasse es selber weiß.

Dazu kam ich als Fachmann für den Alterungsprozess und Stoppens des selben.

Wir implantierten Hilde und Harald den Brunebotoxriffelschlauch und sie werden nun 24 Stunden am Tag mit leichten Dosen Botoxgas versorgt.

Dann brauchten wir eine Band. Eine richtige Band die nicht für eine Musikrichtung steht, sondern deren Heimat zwischen den Stühlen ist, so, dass sie alle bedienen kann. Punks, Rocker, Emos, Beatfreaks, Pop, Folk u.s.w. u.s.w. Was wir suchten fanden wir in euch; einen reinrassigen Entertainmentzwitter.

Ja, nun hat man fast das Gefühl es wäre göttliche Fügung im Spiel. Ich habe mit euch Ende der 70ger Jahre die ersten Fotos gemacht. Ihr habt mit Hilde dieses Rosenlied aufgenommen und auch mit Harald diesen schönen Song von der Vergänglichkeit von Allem.

Dazu wart ihr nie so erfolgreich wie es euch zugestanden hätte, denn die großen Stücke des Showkuchen haben sich immer die cleveren und berechnenden abgeschnitten, dazu wart ihr, sagen wir mal, zu schlicht.

Jetzt aber wart ihr mal ganz weit vorne! Nein wirklich, es lief ab wie „Pisse von der Hauswand“, so pflegtest du dich doch immer auszudrücken.

Magdeburg 71.Kai hatten wir fest in Magdeburg 7 und konnten ihn für diese Mission gewinnen und umschulen.

2.Rolf war ein im Showgeschäft nicht zu bekannter, aber doch erfolgreicher Impressario den wir mit der Klinik Roulette Aufgabe betrauen konnten

3.Bubi haben wir noch mal gerade so gerettet. Ja, mein Bester, beim Show-CT stellten wir in beiden Unterschenkeln Tumore fest und konnten nur durch die Fernoperation das schlimmste verhindern. Er bekommt erstklassige Prothesen und wird seine Beine nur noch im Winter vermissen. Weil er keine kalten Füße mehr bekommt.

4.Lars war der ideale Partner um euch wieder zusammen zukriegen. Ihr musstet ja irgendwann bei der Agentur für Ehemalige Gaukler/Komödianten & Kapellenmusiker auftauchen.“

Er grinste dabei wie ein Nobelpreisträger. Nach seinen Ausführungen wäre er das ja auch gewesen.

„Du warst das Problem. Wir haben dich ewig gesucht. Wo warst du denn?“ fragte jetzt Rolf.

„Ich habe doch diese Fischerkate auf Amrum, da habe ich mich die letzten Jahre versteckt.“

Das kriegte ich noch raus, aber ich muss sagen dass mich dieser Exkurs mit 1000end Fragen zurückließ.

Ich war auch erschüttert und trotzdem musste auf einmal Lachen und sagte:

„Eh, hört mal das ist doch alles Scheiße was ihr mir hier erzählt, oder?“

Fortsetzung folgt.

2 Responses to “12 / 13 - Biff und Brune klaeren auf”

  1. Thorsten meint:

    Hallo Stefan – ich freue mich zweimal die Woche auf beste Unterhaltung vor dem Frühstück…
    Deine Ausführungen haben aber leider einen Knacks bei mir hinterlassen. Als Rolf kürzlich in Radio Hagen über das bevorstehende Konzert mit Frau Kerner interviewt wurde sah ich ihn vor dem geistigen Auge mit blonden Haaren, Goldzähnen und einem Asthma-Spray! Mann war das schlimm…
    Nichts desto trotz – ich werde es verkraften und freue mich auf mehr in diesem Theater und dem großen Live8 für die Rente mit Extrabreit. Die Zukunft liegt bald im Hellen.

    Weiter so – bis demnächst.
    Thorsten

  2. pogo 1104 meint:

    Hi stefan,

    welch unerwartete Erklärung hält der Brune da bereit.

    Jetzt bin ich aber sehr gespannt

    Ist es wirklich alles Scheisse, was die Dir da erzählen? -Oder?

    Beste Unterhaltung!

    Gruß, Pogo 1104

Gib Deinen Senf dazu

You must be logged in to post a comment.


stats7598