Die Polizeieieiei

März 23rd, 2006 by St.Kleinkrieg

Hallo liebe Leute,
ich kam heute gut gelaunt vom wöchentlichen Realmarkt-Einkauf in meiner politisch korrekten Japanschleuder an einer Radarfalle vorbei. Ich war überhaupt nicht beunruhigt, da ich die zugelassene Geschwindigkeit bei weitem unterschritt. Ich bin nämlich immer sehr vorsichtig, wenn ich im Auto telefoniere.

Der Gesprächsteilnehmer war “Michalschewski”, vielen von euch bekannt, von der Bubi – Bühnenseite. Der freundliche Riese, der dem quirligen Bubi vor den Show`s immer noch schnell ein Treubel-Beruhigungszäpfchen gibt. Das ist zwar ekelhaft, da Bubi einen unglaublich behaarten Hintern hat, aber notwendig. Kurzum, ich sprach also mit Michalschewski.

Ich:”Hallo Micha, wie geht’s wie steht’s`? ”
Micha:”Gut.Und selbst?”
Ich:”Na ja, würde mich ja beschweren, aber nützt ja nix, hört eh keiner zu. Ha, Ha, Ha!Ich ruf an, um mal zu fragen, ob wir an der einen Nummer, die ich im Sommer aufgenommen habe, mal weiterarbeiten können. Ich brauch was für die Schmarotzer von der Downloadgemeinde.”

Das habe ich so nicht gesagt, ich finde das nur jetzt cool. Ihr seht aber, daß ich immer daran arbeite, euch irgendeine Nummer zugänglich zu machen um eine gewisse Bindung herzustellen.

Micha:” Ja, das könnten wir so nächste Woche Mittwoch machen!”
Ich:”Supi, Supi. Ich bin dann zwischen 14.00-und 14.30 bei dir in deinem Studio….Oh ,Scheiße Alter, die Bullerei…...........§$%§$%!! – !!§§”

guten TagIch hatte den Radarwagen für mich nicht als Gefahr genommen, weil ich ja brav langsam gefahren war, aber ein Prachtexemplar von Bulle waltzte sich nun im seitlichen Paßgang über die Straße, die eine Hand wie die Kelle eines Schaufelbaggers leicht nach hinten gehalten und mit der anderen abwechselnd auf mich und auf den Straßenrand zeigend. Den massigen Kopf hielt er leicht gesenkt, so daß man die proportional zu kleine Gummimütze in ihrer ganzen Häßlichkeit betrachten konnte.

Ich hatte natürlich das Handy blitzartig geschlossen und folgte seinen Anordnungen, wobei mir aber durch den Kopf ging, dass die deutsche Bullerei eindeutig die abgefucktesten Uniformen überhaupt hat. Diese Baby-AA braunen Hosen und das grüne Zelt das sie als Parka tragen, dazu die schon erwähnte Gummimütze, um den Bullenschädel vor saurem Regen zu schützen. Unter dem Parka dann der hornhautumbrafarbene Rollkragenpullover. Das muß ja agressiv machen. Der Beamte der hier auf mich zuwaltzte hatte ein geschätztes Lebendgewicht von 110-120 Kg und war etwa halb so alt wie ich. Tolle Wurst, jetzt war er da und befahl:” Mehr rechts ran, Motor aus!”

Der Typ hatte keine schlechte Laune: das war die personifizierte schlechte Laune, die auf die Erde herniedergestiegen war um mir jetzt, hier und heute, die gute Grille zu blockieren.

“Sie sind zwar nicht zu schnell gefahren, aaaaber sie haben telefoniert!”

Der Triumph schwängerte sein Gesicht.

“Fahrzeugschein, Führerschein bitte!”

“Ich, telefoniert? Das ist doch sicher gelogen.” Ich versuchte witzig zu sein, was aber überhaupt nicht gelang. Ich hatte mich seit 8 Tagen nicht mehr rasiert und trug eine 8,50 € Sonnenbrille aus der Kaufhofgalleria, dazu mein Toyota Corolla mit auf dem Rücksitz liegenden Gummistiefeln und Schlafsack…. Für ihn war ich einer von denen. Tagedieb und Tunichtgut!

Ich hatte verloren.

“Ja klar, ein Verwarngeld lehnen sie ja sowieso ab und das telefonieren im Auto ist auch ein Anzeigentatbestand, ich bereite mal `ne AAAAAnzeige vor!!”

“Ne, also Hallo, ich habe doch nur einen Witz gemacht, ich gebe ja zu ich habe telefoniert”

“Sie warten hier und ich mache eine AAAAnzeige!”

aufs RevierDas A*schloch wombelte wieder über die Sraße. Jetzt sah ich ihn auch noch von hinten. Er hatte diese gelbe Warnweste über dem förstergrünen Parka an und das Etikett auf dem immer draufsteht woraus diese Dinger gemacht sind war nach außen geklappt. Das Teil war handtellergroß und verlieh dem Bullenwombel eine Aura von Stofftier. Steif, Knopf im Ohr.

Er stieg in den VW Bulli den sie auf der anderen Straßenseite in Stellung gebracht hatten und funkte mit allen Funkgeräten die sie an Bord hatten durch die Atmosphäre. Er hatte eindeutig nicht die leiseste Syhmpahtie für mich. Es dauerte echt lange bis er wieder an meinen Wagen kam und sagte:” So, ich habe alles fertig gemacht, Sie kriegen dann Bescheid!” Ich fragte ihn:”Wer hat das denn eigentlich gemeldet, dass ich telefoniert habe?”

Er:” Die Kollegen im Radarwagen, die S-I-T-Z-E-N da zu zweit drin!”

Zu zweit ! ? ! ? ! ?

Wie sich die Zeiten geändert haben, :”Polizisten F-A-H-R-E-N stets zu zweit um dunkle ...............!”

Der nächste Download heißt “KÄUFLICH” hat aber mit dieser Geschichte nur im ersten Teil zu tun.
Gruß
St.Kleinkrieg

15 Responses to “Die Polizeieieiei”

  1. sturzflug69 meint:

    Ist mir vor Weihnachten in Bochum auch passiert.Kostet 70,-inklusive Gebühren und one point im Norden.

  2. Mittelhesse meint:

    Da haben wir es wieder, der Rockstar und die Staatsgewalt.
    Haben sie wenigstens Milde Sorte geraucht? Klasse Geschichte, schön, wenn man morgens schon so herzhaft lachen kann.

    In diesem Sinne

    Hitti

  3. Anne Bonney meint:

    Ich habe auch schon immer einen Zusammenhang vermutet zwischen dem unsäglichen Outfit unserer Ordnungshüter und derem meist sonnigem Gemüt…...
    Stephan, du wirst es nicht glauben aber anscheinend ist wenigstens an der Bekleidungsfront Land in sicht….....
    Als ich kürzlich mal wieder die kleinen grünen Männchen brauchte dachte ich mich narrt ein Spuk! Sie kamen, wie wir wissen, zu zweit und traten gemichtgeschlechtlich auf. Bei dem Mädel stimmte was nicht…..., mit der Hose des Mädels genauer gesagt. Die “Farbe” stimmte aaaaber, nix mit Bügelfalte und Generationen gekeulter Polyester, die Alte trug Jeans! Richtige, knackeneng sitzende Jeans! Investigative, knallharte Recherche (ich hab sie gefragt) ergab, dass das baumwollenen Beinkleid zumindest bei uns im schönen Ruhrgebeat, offizieller Bestandteil der Dienstkleidung ist.
    Ich finde, dass macht Hoffnung!
    Gruß
    Martina

  4. St.Kleinkrieg meint:

    Ich find es nicht gut, dass die Polizisten Jeans, die Nonkonformistenuniform der Unangepassten, tragen. Auch prangere ich es an, dass sie mit Ohrsteckern und anderem modischen Schnickschnack von ihren Aufgaben und ihrer Funktion ablenken.
    Bullerei ist Bullerei und kein Lifestylemagazin.
    Sie sollten besser martialische, schwarze Uniformen tragen, dass einem schon beim Hingucken fröstelt. Als einzige modische Spielerei sei ihnen eine Spiegelglassonnenbrille gegönnt. Der Höhepunkt der Faschomode.
    Man kann sich selber beim stottern und stammeln beobachten.
    “IIIIIIIch hab das nicht so gemeint. Es tut mir so leieieieieid
    Schluchzzz”
    Während der Bulle mit den Kiefern mahlt.
    Das ist Polizei!
    Besonders bei den Bullinen käm es besser.
    Grrrrrrrussssss
    St.Kleinkrieg

  5. Strömling meint:

    ...jaja, die Bullerei.
    Ich hatte hier am 1. Mai mal einen riesigen Spaß, mit einem Bullen aus Bayern (), mitten in Berlin Kreuzberg, der wollte mir tatsächlich den Führerschein lochen, weil ich nachts gegen 4 Uhr morgens zu Fuß über eine rote Fußgängerampel geschwankt bin. Eigentlich war er eher sauer, dass ich nach seiner Ansage(Ja mei dehs geht aber nicht, Krutzitürk noch eins) so lachen musste . Okay am 1. Mai werden immer Hundertschaften aus anderen Bundesländern nach Berlin geschickt, aber haben die nichts Besseres zu tun? Aber zur Uniform: Dieser Bayerische Stinkstiefel hatte eine Sondereinsatzuniform an, und da wäre jeder Hollywood-Robocop vor Neid erblasst, so spacig sah dieser Plastik-Anzug aus. Nichts mit grün/braun, eher schwarz, aber dieser Dialekt, da hätte dann grün doch wieder besser gepasst. Er hat mich laufen lassen, nachdem sein Kollege dann erkannte, dass es ja wohl wirklich überflüssig sei und die ja jetzt eigentlich schon Feierabend haben und los gehma….
    Wir hatten noch 2 Stunden danach Bauchschmerzen vor Lachen und der Bulle hatte bestimmt eine richtige Scheißnacht, Idiot

  6. Anne Bonney meint:

    Tja, Herr Kleinkrieg gezz können wir uns vortrefflich streiten. Ist das hier gestattet? Erdal!
    Ich denke es ist scheißegal was ein Bulle anhat, wenn er seinen Job ordentlich macht und durch Körpersprache (Nein, ich mein gezz nich “auffe Fresse”.... ;) ), Mimik, Gestik, Persönlichkeit etc. überzeugt, dann pisst du dir vor Angst in die Hosen, da kann der ruhig im Ballettröckchen vor dir stehen…....
    Wenn du andererseits eine dumme Sau in eine wie auch immer martialisch gehaltene Uniform steckst hasse den typisch deutschen SuperGAU.
    Nicht die Uniform verkörpert Autorität, sondern der Mensch darinnen!
    Meine Meinung.
    Tube zu
    Gruß
    Martina

  7. Ex-Hometowner meint:

    Wie ? Was?
    In Hometown und Umgebung wird die StVO auch gegen Extrabreite durchgedrückt? Mich dünkt, die Ordnungsmacht ist per Dienstanweisung angehalten die Reisewege derer von Extrabreitem Geschlecht mit Rosenblättern auszustreuen und nur die schönsten Töchter der Stadt in das Blickfeld der Ruhmreichen zu gelassen.
    Wenn es denn dem Herrn Rockstar nach einem erbauenden Telefonat verlangt möge es des Schutzmanns Pflicht sein, den möglichen Gefahrenbereich großzügig abzusperren, so dass kein ach so kleines Ärgernis die erquickende Plauderei des Künstlers aufs frevelhafteste stören möge.

    Was ist das nur für eine Welt in der wir leben – WO BLEIBT DER RESPEKT??

    Zur Modeetikette: Bald ist ja WM, dann hat es ich mit Piercings und 3 Tagebärten und sonstigen Modegimmicks bei den Brüdern, die Dienstvorschrift ist schon geschrieben. “Die Welt zu Gast bei Freunden” – Danach dürfen sie wieder so gammelig aussehen wie immer.

    Besonders bei den Bullinen käm es besser.

    Stehst Du auf diese devote Nummer?
    Gruß
    Peter der “Ex-...”

  8. St.Kleinkrieg meint:

    Ein Bulle mit Persönlichkeit, der auf den Fersen wippt, mit dem Kiefer mahlt und vielleicht in den auf dem Rücken gefalteten Händen einen Schlagstock hält, aber ein Tütü trägt, würde mich nicht dazu bringen mein Beinkleid zu beschmutzen.
    Ich bin kein Held, aber das glaube ich sicher sagen zu können.
    Aber das artet hier aus. Ich stehe voll und ganz hinter unserer Polizei und es gibt in diesem, dem zweitältesten Beruf der Welt, sicherlich Gute und weniger Gute Leute.
    Das mit der Sondereinsatzuniform finde ich riesig. Das Wort hat Beat.

    “Kuck ich über Kimme und Korn,
    seh´ ich die Sondereinsatzuniform”

  9. Anne Bonney meint:

    Ein Bulle mit Persönlichkeit, der auf den Fersen wippt, mit dem Kiefer mahlt und vielleicht in den auf dem Rücken gefalteten Händen einen Schlagstock hält, aber ein Tütü trägt, würde mich nicht dazu bringen mein Beinkleid zu beschmutzen.
    Ich bin kein Held, aber das glaube ich sicher sagen zu können.

    Menno….., das war doch nicht persönlich gemeint sondern ganz allgemein. Hab ich mich mal wieder zielsicher in den nächstgelegenen Mazolagraben geschmissen? Scheint so!
    Nix für Ungut!
    LG
    Martina

  10. Zucker meint:

    Ich gehöre zu den mit-dem-Fahrrad-gegen-die-Einbahnstrasse-und-trotzdem-im-Recht-weil-sowieso-und-wieso-auch-nicht-Raubaukinnen und Autofahrer mit Telefon am Ohr haben Haue verdient. Und wenn grad keine Haue geht, dann polyestertragendes olivgrünes miesgelauntes Volk.

    Sowas kommt von sowas.
    Dä.

    Aber auf Käufliches freuen wir uns. Gegen die Einbahnstrasse. Oder so.
    Gruss,
    Zucker

  11. Andreas meint:

    Tach Stephan !

    Hömma, ich piss mir in die Hose wie du das beschreibst…. werner is ein scheißdreck dagegen….. schon mal überlegt ein buch zu schreiben. ich vermute es gibt stoff genug ( dagegen is harry potter ein weisenknabe ).

    liebste grüße straschi nebst töchtern

  12. Steini meint:

    Hallo Stephan!
    Da muß ich Straschi absolut zustimmen,ein Buch wäre mit Sicherheit ein knaller.Ist doch eine Überlegung wert,oder
    Gruß Steini

  13. Kenn ich meint:

    Kein Problem,
    der Ghostwriter lauert schon…

  14. Kai Havaii meint:

    Tja, das wären dann schon zwei. Wie ich ja bereits mal auf der HP zart angedeutet hatte, bin ich gerade dabei, meine Erinnerungen aufzuschreiben und schon ein Stück des Weges weit gekommen. Das muss aber nix heißen, denn die Erfahrung zeigt, dass es zum Teil ganz unterschiedliche Dinge sind, die sich in unseren Hirnen festgesetzt haben. Bleibt nur zu hoffen, dass am Ende nicht auch noch Kurt wieder aus der Gletscherspalte auftaucht:-)

    Ansonsten: Immer ein Vergnügen, Herr Kleinkrieg!

    Beste Grüße
    Euer Havaii

  15. Strömling meint:

    Okay und in allen Büchern kriegt Hunter ein EXTRAKAPITEL, oder? Ich sag nur Restalkohol und Polizisten!

Gib Deinen Senf dazu

You must be logged in to post a comment.


stats7598