W B D S E S - die reise ins herz von extrabreit

Mai 25th, 2013 by St.Kleinkrieg


1991 erschien dieses Album. Bis auf wenige Aussetzer finde ich es heut genau so
gut wie nach seiner Fertigstellung. Das habe ich nicht so oft gehabt.
Bei diesem Teil waren meine Erwartungen sehr hoch. Ich gebe zu, ich dachte das Teil geht
durch die Decke. Aber wie so oft, war der Wunsch der Vater des Gedanken. Es wurde nicht
so beachtet, besprochen, oder geliebt, wie ich es mir erhoffte.
Deshalb vielleicht ließ ich es Jahre lang links liegen und wurde erst durch Freunde und
YouTube Filmchen wieder auf Wbdses aufmerksam.
Heute, wo mir ziemlich egal ist was andere sagen, halte ich dieses Album für eins unserer
Besten.
Der Sound auf Jeden.
Ian Taylor, der auch damals die “Vive la KaBum” meiner MLO Band gemischt hatte, hat
hier einen Super Job gemacht. Aber auch Gero von Gerlach, der uns in den Gaga Studios
zu HH aufnahm. Es war eine aufregende, wenn auch keine glückliche, Zeit und die Texte
sind; extraordinär, gewalttätig, romantisch und so wie sie in der kleinen Extrabreit
Superwelt, nicht besser sein könnten.
Die Band spielte die Tracks live ein und im ganzen Studio gab es, ausser dem Gameboy mit
Tetris, keinen Compi.
Alle diese Typen die den Extrabreit Kosmos bevölkern, sind hier überlebensgroß gezeichnet.
Walter, Harry, Elvira, Karl Heinz, der Lange….u.s.w.
Hört mal wieder rein, es lohnt sich!
Joachim, muss härter werden!

10 Responses to “W B D S E S - die reise ins herz von extrabreit”

  1. Tom meint:

    ... war/ist’n klasse Album. Echte Perlen drauf ! Kurios und echt hammermäßig ist “Walter macht ‘ne Bank”. Und “Schnabeltassenparty” !

  2. thorsten meint:

    Hi- dann muss ich mir das noch mal rausholen. Dürfte eines der am seltensten gehörten Platten sein – liegt aber ggf auch daran, dass ich persönlich damals sauer war, dass die Phantastischen Fünf nicht mehr zusammen waren…

  3. mtorgitarre meint:

    Hi Zusammen,

    Wer Böses denkt ist nach meiner Meinung neben Den Größten Erfolgen, Welch ein Land und der Rückkehr eins der besten Alben. Bedauerlich, aber es hat sich total unter Wert verkauft!
    Dieses Album ist nicht nur super gemischt, sondern feuert in einer erfrischend unbekümmerten Art und Weise eine Sarkasmus-Salve nach der Anderen ab. Ob die Story des Russisch Roulette oder dem Bankraub von Walter, die Musik geht jeden Moment direkt ins Blut und ich bin ein lebender Bestanteil der Szenerie!
    Grandioser Stoff. Wie um himmels Willen konnte dieses geile Album bloss in Vergessenheit geraten – zu unrecht ! Leider auch bei mir..
    Um so dankbarer bin ich Dir, Stefan, dass Du dieses unbeschwerte Album mit seinem perfekten Rock wieder in den wohlverdienten Mittelpunkt meine Aufmerksamkeit gerückt hast.
    Oh wie geil ist Das denn !
    Geil ist auch, dass meine bester Freund nicht nur Joachim heißt, sondern ich auch einen Harry kenne ;-)

    So Long – mg

  4. Der Tim meint:

    Mit dieser Platte verbinde ich sehr viel. Die ging gleich wie der Hammer rein und wenn ich sie heute höre, sehe ich viele Bilder vor meinen Augen.
    Das T-shirt zur Tour trug ich, bis es löchrig war. Mit meinem altem Kumpel Micha, der jetzt auch schon einige nicht mehr bei uns ist, war ich in Attendorn auf dem Konzert, wo es richtig gekracht hat. Da waren einige Leute, die dachten, das wird so eine NDW-Hüpfparty. Die Münder standen offen, als die GOB´s loslegten.
    Die Scheibe hab ich rauf unf runter gehört!
    “Mann sind das Dinger, kleines Mädchen!”
    Geil,
    einen guten Start in den Tag hat jetzt,

    der Tim.

  5. Jan aus P. meint:

    Auf jeden Fall eines der Besten!...Die Single von “Joachim” war sogar in der Musicbox bei uns in einem Billiardcafe (war ‘ne Sensation!)..Der einzige Stinker auf der Scheibe (sorry Meister) ist “Megamops”.Habe gerade ne alte “Metal Hammer” zur Hand, wo die Scheibe auch gut wegkommt.Wie gesagt: GEILE SCHEIBE

  6. Jan aus P. meint:

    Habe noch vergessen, dass ich damals Konditor war und mein Chef auch Joachim hiess und ein totales Weichei war..haha..und dann das Cover von der Single;Da passte einfach ALLES….Danke GOBs!

  7. St.Kleinkrieg meint:

    @Jan aus P.
    Da gebe ich dir, was den “Megamops” betrifft, zu 100% recht und bedanke mich für die anderen Ausführungen.
    Manchmal ist ein Witz im Studio ganz lustig, sollte aber auch da bleiben und nicht für alle Zeit auf einer Platte verewigt werden.
    Da haben wir ein paar von.
    Schade um das schöne Playback!

  8. motorgitarre meint:

    Der Megamops,
    mit Humor betrachtet..
    Damals habe ich mich sehr gefreut und der Song trieb mir ein extrabreites Grinsen ins Gesicht.
    Kopfkino die Herren !!
    Den erhobenen Zeigefinger habe ich zu meiner großen Freude bei anderen Kombos erleben müssen – aber die machen ja heute Schlagermukke

    ;-)

    lo Long – einen geilen Urlaub !!

  9. Keith meint:

    Ich mag das Album auch, muss aber das “Jeden Tag” Album als mein Lieblingsalbum nennen. All Killers, no fillers.

  10. Michael meint:

    Die WBDSES ist wirklich das Neuzeit-Album der Breiten schlechthin.

    Da kommen die späteren Werke nicht mehr wirklich ran – vielleicht noch mit Abstrichen “Jeden Tag” und “Hiob”.
    Aber auf diesem Album findet man ein Sammelsurium an extrascharfen Melodien und wahnwitzigen Texten – einfach Megageil.
    Für mich fast ein “BEST OF” ;-) – dieses pure Freudenwerk ist ganz klar ein “HABEN MUSS”. Aber sowas von klar!

    Diese freche Fröhlichkeit ist etwas abhanden gekommen—-, liegt vielleicht aber auch an der Lebenserfahrung, oder ;-)

Gib Deinen Senf dazu

You must be logged in to post a comment.


stats7598