Danke Tony !!!

Juni 27th, 2013 by St.Kleinkrieg


Mit grossem Bedauern hörte ich vom frühen Tod einer meiner Helden.
James Gandolfini verstarb in Rom im Alter von nur 51 Jahren an Herzversagen.
Gestern bin ich, zurück aus den Staaten, nach einem wunderbaren Urlaub, glücklich
in Good Ol Germany gelandet.
Dort war der unerwartete Tod des großen Schauspielers ein Riesen Thema in den Medien.
Hier ist Gandolfini nur wenigen bekannt.
Sollte jemand, der diesen Blog liest, nicht mit seiner Arbeit vetraut
sein, so empfehle ich dringend die Sopranos.

RIP, James Gandolfini und Danke an Tony

Live!

Juni 1st, 2013 by St.Kleinkrieg

Da wir gerade mit der Selbstbeweihräucherung unterwegs sind
Hier das absolute Album Mehr braucht man nicht um die Breiten zu verstehen.
Wer das nicht gut findet sollte nie zu einem Konzert gehen und auch keine Platten kaufen.
Hier sind Extrabreit wie sie sind.
Aus einer Amazon Kritik:


Dass Extrabreit 1990 nach einem kreativen Loch mit Missgriffen wie dem Submarine-Album so fulminant wieder zurückkehren würden, hätte man nicht gedacht. Dies ist ein herausragendes Live Album, von Anfang (dem fulminanten Kleptomanie nach unbescheidener, aber das Tempo vorgebender Ansage) bis Ende (dem grandiosen 3-D, einem unterschätzten Meisterwerk, meines Erachtens das beste der schnellen Extrabreit Lieder). Höhepunkt ist für mich aber eindeutig die ultimative Version von “Junge wir können so heiß sein”! Die Temposteigerung am Schluss ist immer absolut grandios – aber hier besonders, hier scheint sie sich wirklich aus einem Guss in die Ekstase zu entwickeln! “Russisch Roulette” als einziges “neueres Stück” war damals eine große Überraschung, funktioniert aber gut. Fazit: Dieses Album muss man haben


stats7598